Berechenbare Individualität - Frohe Weihnachten

24 Dez 2015 - Lesezeit: 1 Minuten

Ich bin vermutlich nicht der einzige, der sich den zwängen der Gesellschaft nicht entziehen kann, ohne das gleich ein Konflikt mit mehreren leibgewonnenen Menschen entfacht wird.

Also stürze ich mich ins Netz und lasse der Empathie gepaart mit Einfallslosigkeit freien Lauf. Dabei habe ich natürlich das große "A" nicht ignoriert und bin gleich auf eine tolle Darstellung meiner Feststellung gestoßen, dass wir alle doch nicht so individuell sind wie wir es uns immer gern einreden.

Habt ihr es entdeckt? Nein? Es geht darum, das die Geschenke zwischen "Gern geschenkt", "Oft gewünscht" und "Bestseller" kaum variieren. Nun mag man sagen, dass die Menschen einfach bekommen, was sie sich wünschen. Doch auch hierbei schließt sich der Kreis. denn es lässt sich verdammt noch einmal vieles unserer vermeintlich individuell gestalteten Charakter vorhersagen, systematisieren und damit auch nutzen. 

Gute Chefs nutzen es, Mentalisten nutzen es und ja, auch social Engineers nutzen es. Ich selbst stehe total darauf, da es vieles einfacher gestaltet, wenn man akzeptieren kann, dass Dinge so sind wie sind sind anstatt sie aufgrund von Bauchschmerzen oder so weg zu reden, damit wir uns als tolle Menschen verstehen.

Frohe Weihnachten und viel Spaß beim entspannen wenn man sich eingestehen kann, das auch man selbst ziemlich "normal" im Sinne der "Systematisierbarkeit" ist.


Über

Ich bin manisch interessiert am Leben. An den Dingen die wir tun können und den Optionen die sich uns bieten. IT, Netzwerke und EDV im allgemeinen sind mein Steckenpferd: ich mache das einfach zu gern und bin gut darin zu kombinieren. Fotografie, Hunde, Jagd, Falknerei ist das, was mich vollständig macht. All diese Dinge gehören zu meinem Leben und ich genieße jeden Tag.